Kultur Winterthur

Logo Stadt WinterthurBibliotheken Winterthur

Winterthurer Bibliotheken

Obere Kirchgasse 6

Postfach 132

8401

Winterthur

Tel.: 052 267 51 48

Inhaltsbereich

Sie befinden sich:

Wissenschaft persönlich

Der Wissenschaftsjournalist, Buchautor und Moderator Beat Glogger unterhält sich in einer rund einstündigen Talk-Show mit Menschen aus der Wissenschaft. Sie erzählen von ihrer Forschung und ihrem Leben - dabei geht es nicht nur um faktische Befunde, sondern vor allem auch um die Persönlichkeit der Gäste, deren Motivation und Leidenschaft. 

04.09.2018: LSD - Droge als Medikament

Die Droge LSD erfährt ein Revival – in der Forschung. Es gibt Hinweise, dass die Substanz bei psychischen Erkrankungen helfen könnte. Der Basler Arzt und Forscher Matthias Liechti will es genau wissen.

19.06.2018: Patientenschutz

Brida von Castelberg hat konkrete Vorschläge, wie das Wachstum der Kosten im Gesundheitswesen gebremst werden könnte – allerdings sind die Massnahmen teils unbeliebt. Im Interview mit Beat Glogger sagt von Castelberg, was heute in der Medizin falsch läuft.

29.05.2018: Verschwörungstheorien

Die Anschläge auf das World Trade Center waren ein Plan der US-Regierung, die Mondlandung wurde im Filmstudio gedreht und Elvis Presley lebt. Wie solche Geschichten entstehen und weshalb sie so erfolgreich sind, erforscht Michael Butter, Professor für Amerikanistik an der Universität Tübingen.

27.03.2018: Stimulation des Gehirns

Übers Internet kann man bereits Geräte kaufen, die das Gehirn beeinflussen sollen. Was taugen diese Gehirnstimulatoren? Und welches sind die Ziele der Wissenschaft? Beat Glogger hat den Selbstversuch gewagt und mit der ETH-Sportwissenschaftlerin Nicole Wenderoth geredet, die erforscht, wie sich das Gehirn beeinflussen lässt – mit einem Gerät, das ein Magnetfeld erzeugt.

20.02.2018: Fakten oder Gefühle - wie entscheiden wir?

Handystrahlen, Bio-Lebensmittel, Atommüll – manches akzeptieren wir, anderes macht uns Angst. Warum das so ist, weiss der Psychologe Michael Siegrist von der ETH. Und er zeigt, dass wir uns ziemlich oft ziemlich irrational verhalten.

21.11.2017: Doping-Jäger Matthias Kamber

Nach 30 Jahren tritt der Direktor von Antidoping Schweiz zurück. Er hat einige sehr prominente Dopingsünder überführt, aber auch oft gegen übermächtige Gegner gekämpft. Mit welchen Gefühlen legt er sein Amt nieder? Sieht er eine Zukunft für sauberen Sport?

24.10.2017: Susanne Bickel Ägyptologin

Jedes Jahr forscht die Basler Ägyptologin Susanne Bickel mehrere Wochen im Tal der Könige in Ägypten. Dort entdeckte sie unter anderem ein seit über 3000 Jahren unberührtes Mumiengrab.

26.9.2017: Willibald Ruch: Persönlichkeitspsychologe

Der Persönlichkeitspsychologe Willibald Ruch befasst sich mit lange vernachlässigten Seiten der menschlichen Seele: Glück, Humor und Zufriedenheit.

20.6.2017: Willy Benz: Astronom

Der Astronom Willy Benz leitet als erster Schweizer eine Weltraummission. Ende 2018 wird der Satellit Cheops in die Erdumlaufbahn geschossen. Von dort soll er ferne Planeten ausmessen – und helfen, nach Leben im All zu suchen.

23.05.2017: Felix Niggli: Kinderonkologe

Er habe am Bett sterbender Kinder auch schon geweint, sagt der Kinderonkologe Felix Niggli.
Jedes Jahr erkranken in der Schweiz über 200 Kinder und Jugendliche an Krebs. Zwar überleben immer mehr ihre schwere Krankheit, aber die Therapie ist belastend und dauert lange. Wie macht der Krebsdoktor Felix Niggli vom Kinderspital Zürich seinen kleinen Patienten Hoffnung?

25.04.2017: Roland Siegwart: Roboterforscher

Roland Siegwart baut intelligente Drohnen und autonome Roboter. Sie werden unser Leben revolutionär verbessern, hofft der ETH-Professor. Wir fragen, wie er sich das vorstellt, welche Entwicklungen vor dem Durchbruch stehen. Und: Hat er keine Angst, dass auch seine Arbeit eines Tages von einer Maschine übernommen wird?

21.03.2017: Elsbeth Stern: Intelligenzforscherin

Die Intelligenzforscherin Elsbeth Stern sieht Handlungsbedarf im Schulsystem der Schweiz. Nur die intelligentesten Schüler sollen Zugang zum Gymnasium und später zur Universität erhalten.

21.02.2017: Thomas Stocker: Klimaforscher

Thomas Stocker, Professor der Universität Bern, gehört zu den renommiertesten Klimaforschern der Welt. Obschon die Klimapolitik weltweit kaum Fortschritte macht und Stocker hierzulande immer wieder hart angeschossen wird, gibt er nicht auf. Woher schöpft er die unermüdliche Kraft? Und sieht er noch eine Rettung für das Klima?

22.11.2016: Peter Brugger: Neuropsychologe

Peter Brugger erforscht den Glauben an Übersinnliches und wie uns unser Gehirn dabei zum Narren hält. Der Neuropsychologe beschäftigt sich mit den neuronalen Grundlagen des Glaubens an Geister und Übersinnliches.

Warum fasziniert Unerklärliches auch im digitalisierten 21. Jahrhundert noch die Menschen? Der Professor will an diesem Abend auch die Geister des alten Winterthurs zu dem Publikum sprechen lassen.


Wissenschaft oder Schabernack?

25.10.2016: Gabriela Schaepman-Strub: Sibirienforscherin

Sie trotzt Mückenschwärmen, knietiefem Morast und Temperaturen von bis zu minus 50 Grad Celsius: Gabriela Schaepman-Strub forscht in der sibirischen Tundra.

Während mehrerer Wochen im Jahr untersucht sie die dortige Vegetation und wie diese die Klimaerwärmung beeinflusst. Sie ist nicht nur Forscherin, sondern auch Familienfrau und hat ihre beiden Kinder schon in die sibirische Wildnis mitgenommen.

 

Wie jongliert sie Forschung und Familie neben einander vorbei?

20.9.2016: Ernst Hafen: Gentests für alle?

Der ETH-Professor Ernst Hafen, hat sein eigenes Erbgut durchtesten lassen.

Und auch das seiner Kinder. Denn er möchte wissen, was die Gene über seine Zukunft sagen.

 

Zudem findet er, dass persönliche medizinische Daten der Forschung zur Verfügung gestellt werden sollen.

Teil 2 & 3

 

 

Rechte Spalte