Kultur Winterthur

Logo Stadt WinterthurBibliotheken Winterthur

Winterthurer Bibliotheken
Obere Kirchgasse 6
Postfach 132
8401
Winterthur
Tel.: 052 267 51 48

Inhaltsbereich

Sie befinden sich:

Referenten und Inhalt der Referate

Arne Ackermann

Bibliotheken als Wegweiser in einer komplexen Welt

Wir erleben gesellschaftliche Veränderungen in einem rasanten Tempo: Metropolen wachsen durch Migrationsbewegungen und werden internationaler, die Digitalisierung mobilisiert die Gesellschaft und trägt zu einer grundlegenden Veränderung unserer gesellschaftlichen und politischen Öffentlichkeit bei. Welche Auswirkungen haben diese Entwicklungen für die Bibliotheksarbeit? Mit welchen Strategien kann in einer solchen Situation eine klare Orientierung gewonnen und diese auch kommuniziert werden? Am Beispiel der Münchner Stadtbibliothek versucht sich der Referent an Antworten.

 

Dr. Arne Ackermann ist Direktor der Münchner Stadtbibliothek. Er studierte Slavistik und Philosophie und war Leiter der Abteilung Zentralbibliothek in der Stadtbücherei Frankfurt und Direktor der Leipziger städtischen Bibliotheken.

www.muenchner-stadtbibliothek.de

Inge Tang Nannerup

Der Weg der Aalborg Public Libraries in die Zukunft

Die Aalborg Public Libraries, die drittgrösste öffentliche Bibliothek in Dänemark, haben in den letzten 15 Jahren ihr Angebot fast komplett umgebaut: Sie wurden vom Büchermagazin zum einladenden Treffpunkt und Lernort, führten verlängerte Öffnungszeiten mit Selbstbedienung ein, entwickelten Programme zur Unterstützung der Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt und bauten bibliothekspädagogische Angebote auf. Die Referentin stellt diese Entwicklung vor, die noch nicht abgeschlossen ist und alle Mitarbeitenden der Bibliothek immer wieder aufs Neue herausfordert.

 

Inge Tang Nannerup ist ausgebildete Bibliothekarin und hat Management studiert. Sie arbeitet seit über 15 Jahren in den Aalborg Public Libraries, gegenwärtig als Beraterin für Bibliotheksentwicklung und als Projektmanagerin.

www.aalborgbibliotekerne.dk

Susan L. Considine

Bibliotheken schaffen die Grundlage für den gesellschaftlichen Wandel

Bibliotheken sollen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Menschen ihr Leben reichhaltiger und besser gestalten können. Sie sind Treffpunkt zum gemeinsamen Entwickeln und Erschaffen, sie unterstützen Neugierde, Unternehmertum und Erfindergeist der Menschen und schaffen so die Grundlage für den gesellschaftlichen Wandel. Die Referentin zeigt auf, wie die Fayetteville Free Library in New York diesen Anspruch umsetzt und allen Personen freien Zugang verschafft zu Ideen und Informationen, zu neuen Technologien und Bildungsmöglichkeiten in Technik und Informatik, in Natur- und Geisteswissenschaften.

 

Susan L. Considine ist Direktorin der Fayetteville Free Library in New York. Sie hat in New York Bibliotheks- und Informationswissenschaften studiert und anschliessend in mehreren Bibliotheken und Verbänden in leitender Stellung gearbeitet. Susan L. Considine ist Trägerin zahlreicher bibliothekarischer Auszeichnungen.

www.fflib.org

R. David Lankes

In der Zukunft geht es um Wissen, nicht um Information

Die öffentlichen Bibliotheken erhalten in ihrer traditionellen Aufgabe, dem Sammeln und Verteilen von Informationen, Konkurrenz von anderen Institutionen und Firmen. Liegt die Zukunft der Bibliotheken darin, dass sie Informationen nicht nur sammeln und verteilen, sondern die Menschen darin unterstützen, das für sie Richtige im riesigen Datenstrom zu finden? Der Referent stellt dar, wie der Wechsel weg von der reinen Informationsverwaltung hin zu Lernen und Wissen die Bibliotheken für die Zukunft fit macht.

 

R. David Lankes, PhD, Gründer und langjähriger Direktor des Information Institute of Syracuse (IIS) in New York, leitet seit Juli 2017 die School of Library and Information Science der University of South Carolina in Columbia. Er hat zahlreiche Bücher zur Zukunft des Bibliothekswesens verfasst. Auf Deutsch ist 2016 sein Buch "Erwarten Sie mehr" erschienen.

www.davidlankes.org

Rob Bruijnzeels und Joyce Sternheim

Leitung des Podiums

Rob Bruijnzeels und Joyce Sternheim sind Mitbegründer und Mitarbeiter des "Ministry of Imagination", einer holländischen Ideenschmiede für Bibliotheken. Rob Bruijnzeels war lange Jahre für die Dutch Public Library Association tätig; international bekannt wurde sein Buch "Libraries 2040".

www.ministerievanverbeelding.nl

Rechte Spalte